A,a
B,b
C,c
D,d
E,e
F,f
G,g
H,h
I,i
J,j
K,k
L,l
M,m
N,n
O,o
P,p
Q,q
R,r
S,s
T,t
U,u
V,v
W,w
XYZ
R



Rabe

Beschreibung folgt in Kürze

Literatur Nach oben Home

Rachegeist

Beschreibung folgt in Kürze

Literatur Nach oben Home

Rachegöttin

Beschreibung folgt in Kürze

Literatur Nach oben Home

Rachepuppe

Beschreibung folgt in Kürze

Literatur Nach oben Home

Rädern

Beschreibung folgt in Kürze

Literatur Nach oben Home

Rais, Gilles des

Gilles de Rais, französischer Marschall, kämpfte an der Seite von Jeanne d’Arc, hat nach Prozessakten „hundert, zweihundert und mehr” Chorknaben grausam ermordet, praktizierte schwarze Magie und ermordete seine Opfer in sadistischen Ritualen, gilt als historisches Vorbild für den Kinder mordenden Ritter Blaubart. (1404 -1440)

Literatur Nach oben Home

Rätsel

Beschreibung folgt in Kürze

Literatur Nach oben Home

Rattenkönig

Beschreibung folgt in Kürze

Literatur Nach oben Home

Rauchgeister

Beschreibung folgt in Kürze

Literatur Nach oben Home

Reich der Finsternis

Beschreibung folgt in Kürze

Literatur Nach oben Home

Reiki

Beschreibung folgt in Kürze

Literatur Nach oben Home

Rektifikation

Beschreibung folgt in Kürze

Literatur Nach oben Home

Ripper, Jack the

Beschreibung folgt in Kürze

Literatur Nach oben Home

Ritter Blaubart

Beschreibung folgt in Kürze

Literatur Nach oben Home

Ritual

Beschreibung folgt in Kürze

Literatur Nach oben Home

Ritualmord

Beschreibung folgt in Kürze

Literatur Nach oben Home

Rosencreutz, Christian

Christian Rosencreutz, Christian Rosencreutz auch Christian Rosenkreuz, Christian Rosenkreutz, der angeblich erfundene Begründer der „Rosicrucius Gemeinde“, den Rosenkreuzern, er lehrte eine Verbindung aus christlicher Mystik und hermetischer Philosophie, er findet erstmals Erwähnung in drei Werken, die um 1600 erschienen, dies sind die "Fama Fraternitatis", die "Confessio Fraternitatis" und die "Chymische Hochzeit" (geb. 1378; gest. 1484)

Literatur Nach oben Home

Rosenkreuzer

unterschiedliche Geheimgesellschaften, die sich auf einen Mythos beziehen, gemäß dem Ende des 15. Jahrhunderts der Orden von einem gewissen Christian Rosencreutz gegründet worden sei, den Mythos begründen drei Bücher, die um 1600 erschienen, dies sind die "Fama Fraternitatis", die "Confessio Fraternitatis" und die "Chymische Hochzeit", Ziel der Rosenkreuzer, die sich im Besitz eines ungeheuren Schatzes und geheimen Wissens wähnen, ist es, eine ideale Weltordnung unter ihrer Herrschaft aufzubauen, ihr Symbol ist das Rosenkreuz, ein goldenes Kreuz mit der aufblühenden Rose in seiner Mitte, sie beschäftigten sich vor allem mit: Alchemie, Hermetik, der Kabbala und der Philosophie, der wohl bekannteste Rosenkreuzerorden ist AMORC (lat. Antiquus Mysticusque Ordo Rosæ Crucis = Alter mystischer Orden vom Rosenkreuz), heute sind die Rosenkreuzer vor allem in den USA aktiv mit dem 'Ordo Rosae Crucis'

Literatur Nach oben Home

Rowling, Joanne Kathleen

Beschreibung folgt in Kürze

Literatur Nach oben Home

Rübezahl

Beschreibung folgt in Kürze

Literatur Nach oben Home

Rudolf II. von Habsburg

römisch-deutscher Kaiser, König von Ungarn (1572-1608), Förderer von Kunst und Wissenschaft, Freund des Okkultismus und der Geheimwissenschaften, wurde auch der Alchimistenkaiser genannt (geb. 1552, gest. 1612)

Literatur Nach oben Home

Ruthven, Lord

Beschreibung folgt in Kürze

Literatur Nach oben Home



Andreas Varesi 2005-2009 / Stand: 14.11.2005 / Aufrufe